Loading...

Veranstaltungen

An der Landesmusikakademie Niedersachsen ist die ganze Vielfalt der Musik zuhause. Musikschaffende finden hier optimale Proben-, Arbeits- und Auftrittsbedingungen. In Konzert sind sie hautnah zu erleben – lebendig, frisch, direkt aus der Werkstatt. Seien Sie herzlich Willkommen in dieser besonderen Atmosphäre!

Neu erschlossen als Spielstätte ist der Musiksalon der Villa Seeliger. Mit seiner besonderen Lage und Bedeutung für die Stadt Wolfenbüttel freuen wir uns, wenn er von vielen Menschen der Region als Veranstaltungsort entdeckt wird. Alle Besucher möchten wir bitten, uns dabei zu helfen, das historische und denkmalgeschützte Interieur zu erhalten. Dazu kann schon die Wahl der Schuhe beitragen: Flache Schuhsohlen beanspruchen das Parkett beispielsweise deutlich weniger als hochhackige Schuhe.




Christa Wolf Abend

MUSIKSALON

Montag 18. März | 19.30 Uhr

Christa Wolf Abend der Lessing Akademie

Aus Anlass des 90. Geburtstags von Christa Wolf lesen Susanne Maierhöfer und Helmut Berthold in Kooperation von Lessing-Akademie und Landesmusikakademie am 18. März 2019 um 19:30 h in der Villa im Wolfenbütteler Seeligerpark Texte der viel diskutierten Autorin.

Christa Wolf, am 18. März 1929 in Landsberg an der Warthe geboren, studierte Germanistik in Jena und Leipzig, arbeitete beim DDR-Schriftstellerverband als Kritikerin und Gutachterin, später auch als Lektorin und Redakteurin. Seit 1962 war sie freie Schriftstellerin. Sie veröffentlichte vor allem Erzählungen, Romane, Essays und Filmdrehbücher. Auch im Westen wurde sie um 1968 mit der Erzählung Nachdenken über Christa T. bekannt, die den Konflikt zwischen gesellschaftlichen Aufgaben und den individuellen Ansprüchen der Protagonistin schildert.

1976 war sie, obwohl seit 1949 Parteimitglied der SED, Mitinitiatorin des Protestes gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns, 1980 erhielt sie den Büchner-Preis, 1987 den Nationalpreis I. Klasse der DDR. 1983 erschien Kassandra, nach eigener Auffassung eine »Schlüsselerzählung« zu Fragen des Geschlechterkonfliktes und der Gefährdung des Friedens.

Nach dem Austritt aus der SED 1989/90, sprach sich Christa Wolf dafür aus, »aus dem eigenen Land heraus Veränderungen« zu bewirken, setzte sich für eine Weiterexistenz der DDR und gegen die befürchtete »Vereinnahmung« durch die Bundesrepublik ein. Ende November gehörte sie mit Stefan Heym und Friedrich Schorlemmer zu den Erstunterzeichnern des Aufrufs »Für unser Land«.

Die Veröffentlichung der Erzählung Was bleibt (1990) schildert mit autobiographischen Zügen die Überwachung durch das Ministerium für Staatssicherheit der DDR und führte zu einer Diskussion über die Mitschuld der Intellektuellen in der DDR. Nachdem sie als »Verfechterin des Sozialismus« und »Opponentin« des SED-Staates angegriffen wurde, zog sich Christa Wolf aus der politischen Öffentlichkeit zurück und lebte zeitweise in den USA. 2003 erschien Ein Tag im Jahr: 1960-2000, ein biographisch-literarisches Werk, das die persönliche Geschichte der Autorin, den Alltag und die politische Situation in der DDR durch die Schilderung des 27. Septembers eines jeden Jahres beleuchtet. 2010 erschien Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud, eine Reflexion auf grundsätzliche Fragen von Sozialismus und Kapitalismus und Wolfs grundlegende Auseinandersetzung mit dem Gedanken utopischen Schreibens.

Als eine der wichtigsten Stimmen der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts starb Christa Wolf am 1. Dezember 2011 in Berlin. In Kassandra heißt es: »Mit meiner Stimme sprechen: Das Äußerste. Mehr, andres, habe ich nicht gewollt.«


Villa mit "Stiel"


MUSIKSALON

Sonnabend 30. März 2019 | 18.30 Uhr

JOHN ALLEN – ANNA BERGLER

Die Frühlingsausgabe der Villa mit Stiel präsentiert mit John Allen und Anna Bergler gleich zwei herausragende Künstler in die unvergleichbare Atmosphäre des Musiksalons der Villa Seeliger.  John Allen ist ein Erlebnis, ganz egal ob laut und verstärkt mit seiner Band den Black Pages oder, wie am 30.03.2019 in der Villa mit Stiel ganz intim, solo d am Klavier. Mit seinem nunmehr fünften Album “Friends & Other Strangers” etabliert er sich endgültig in der Oberklasse der deutschen Songwriter.

Anna Bergler ist stark in ihrer Verletzlichkeit – strahlend, während sie den Zuhörer durch dieTiefen der Psyche trägt. Ihre kraftvolle Stimme wird dabei von ihr selbst am Klavier begleitet und ihre gefühlvollen Songs gehen immer direkt vom Herzen ins Herz. Im vergangenen Jahr veröffentlichte Anna Bergler ihre Debüt EP „Running In Circles“. Die fünf selbst komponierten Lieder erzählen Geschichten von Schmerz, Heilung und natürlich dem ewigen „im Kreis rennen“

 

Tickets & Infos: villa-mit-stiel.jimdofree.com


Wind Machine

 

ORCHESTERSAAL

Sonnabend 6. April 2019 | 19.30 Uhr

Landesjugendjazzorchester WIND MACHINE

Mainstream and more – 30 Jahre Meisterwerke

Unter der bewährten Leitung von Prof. Bernhard Mergner versammelt die besten Jazz-Nachwuchskünstler des Landes. Nach wie vor ist ein Markenzeichen der naturbelassene, akustische, unverstärkte, sehr bewusst und fürsorglich gestaltete Sound, der die Band stark in die Nähe sinfonischer Klangwelten bringt.

Karten: 12€ (ermäßigt 8€) zzgl. Vorverkaufsgebühren.
An allen VVK-Stellen und über reservix.de

KFK Konzert

ORCHESTERSAAL

Sonntag 14. April 2019 | 11.00 Uhr

Kammermusik-Konzert

Junge begabte Musikerinnen und Musiker aus ganz Niedersachsen spielen Werke von J.J. Quants, F. Mendelssohn, W. A. Mozart, N. Paganini und viele weitere.
Karten: 10€ (ermäßigt 8€) zzgl. Vorverkaufsgebühren.
An allen VVK-Stellen und über reservix.de

Christian Höppner

MUSIKSALON

Dienstag 21. Mai 2019 | 19.00 Uhr

Prof. Christian Höppner im Gespräch mit Markus Lüdke

Prof. Christian Höppner ist Präsident des Deutschen Kulturrats und Generalsekretär des Deutschen Musikrates, dessen Präsidiumsmitglied bzw. Vizepräsident er von 2000 bis 2004 war. Seit 1986 unterrichtet er Violoncello an der Universität der Künste Berlin.

 

Mehr Informationen zum Dialogabend im Musiksalon folgen.


NJO Öffentliche Generalprobe

ORCHESTERSAAL

Donnerstag 11. Juli 2019 | 19.30 Uhr

Generalprobe des Niedersächsischen Jugendsinfonieorchesters

Dirigent: Benjamin Reiners
GMD-Stellvertreter am Nationaltheater Mannheim und ab August 2019 GMD der Kieler Philharmoniker
Solist: Kristian Katzenberger
Solo-Hornist Frankfurter Opernorchester, ehemaliger NJO’ler & Stipendiat Deutscher Musikwettbewerb
Programm:
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 in e-Moll, op. 64
Richard Strauss: Hornkonzert Nr. 2 in Es-Dur, op. 132

Landesjugendblasorchester Niedersachsen

ORCHESTERSAAL

Donnerstag 25. Juli 2019 | 19.00 Uhr

Landesjugendblasorchester Niedersachsen

„Musik ist die Sprache der Welt“

Das Landesjugendblasorchester Niedersachsen unter der Leitung von Christian Hensel, dem Stadtkapellmeister der Stadtkapelle Klagenfurt, reist mit seinen Zuhörer*innen musikalisch durch die Welt. Den Auftakt macht unser Nachbarland Österreich mit der „Austrian Ouvertüre“ von Thomas Doss. Dann geht es rasant nach Schottland zum „The Wind in the Willows“ von Johan de Meij.
Im Zentrum des Programms steht die Uraufführung von „Yin Yue“ des hannoveraner Komponisten Andy Mokrus. Das Werk setzt bewusst die traditionelle chinesische Musik dem modernen Bigband-Jazz entgegen. Abschließend gehts nach New York ins legendären Birdland. Die Reise endet in Schweden zu den Zeiten von ABBA mit viel Glitzer und dem bekannten Sound der 70er.
Karten: 10,00 € / Ermäßigt für Student*innen und Schüler*innen: 5,00 €
www.reservix.de

10 Jahre LMA


LANDESMUSIKAKADEMIE

Sonntag 11. August 2019 | 11 Uhr

Die Landesmusikakademie Niedersachsen und das Jugendgästehaus feiern ihr zehnjähriges Bestehen. Zum Tag der offenen Tür gibt es Aktionen und Konzerte.

Mehr Informationen demnächst an dieser Stelle.


Heimvorteil

22. November

Heimvorteil – Tag der niedersächsischen Hausmusik

Informationen folgen.


Tickets für die Veranstaltungen in der Landesmusikakademie

erhalten Sie in der Regel an allen Vorverkaufsstellen

oder online bei adticket.de