Landesmusikakademie Niedersachsen

Tobias Mittmann

Kurse

Singer/Songwriter 2021

Werkstatt an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden

Seit nunmehr 10 Jahren fördert die Singer/Songwriter-Werkstatt begabte junge Songwriterinnen und Songwriter. Dabei hat sie sich als eine echte Talentschmiede etabliert. Einige prominente Künstler sind hier durchgestartet. Auch in diesem Jahr bietet die Landesmusikakademie Niedersachsen wieder zehn Plätze in der Singer/Songwriter-Werkstatt an.

Im Mittelpunkt der Werkstatt stehen der Gesang (Text, Melodie, aber auch Stimm- und Atemtechnik) und die Begleitinstrumente Gitarre und Klavier (Melodie, Komposition, Arrangement, Spieltechnik und gleichzeitiges Spielen und Singen). Die Teilnehmer*innen werden an den beiden Kurswochenenden von Profis praxisnah gecoacht. Zum Abschluss werden eigene und in der Werkstatt neu entstandene Songs im Rahmen eines Werkstattkonzerts im Musiksalon der Landesmusikakademie präsentiert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einzelne Songs auch als Ohrenblick-Musikvideo zu produzieren. 

Die Teilnehmer*innen bewerben sich mit selbstkomponiertem, aufgenommenem Material. Um eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten, werden maximal zehn Teilnehmer*innen ausgewählt.

Zielgruppe

Die Werkstatt ist ein Förderprojekt für talentierte junge Singer/Songwriter. Besonders angesprochen sind dabei Schüler*innen aus Niedersachsens Gymnasien, Haupt-, Real- und Berufsschulen – um zu gewährleisten, dass auch Einzelbegabungen auf breiter Basis entdeckt und gefördert werden können, die sonst im schulischen Kontext selten eine Unterstützung in Anspruch nehmen könnten.

Darüber hinaus gehören auch jugendliche Sänger*innen, die gerade ein Studium oder eine Ausbildung begonnen haben, zur Zielgruppe.

Termine

Die Werkstatt finden an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden statt: 

10. - 12. Dezember 2021

17. - 19. Dezember 2021

Die Kursarbeit beginnt jeweils am Freitag um 16 Uhr und endet am Sonntag mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Das Werkstattkonzert finden am 18. Dezember 2021 um 20 Uhr im Musiksalon der Villa Seeliger statt. 

Ein Flyer, in dem alle Informationen zusammengefasst sind, steht hier zum Download bereit.

 

Kursgebühr

Der Kurskostenanteil für beide Wochenenden beträgt 160,- € inkl. Übernachtung und Vollverpflegung. 

Förderer

Die Werkstatt wird ermöglicht durch eine großzügige Förderung und Unterstützung durch das Aktionsprogramm HAUPTSACHE:MUSIK! des Niedersächsischen Kultusministeriums in Kooperation mit dem Landesmusikrat Niedersachsen e.V.

Dozierende

Uli Lienau

Uli Lienau tourte mit seiner Band „Hyperchild“  anfang der Zweitausender mit einigen Hitsingles quer durch Europa von Festival-, Club- und Konzerthallenbühnen durch nahezu alle Fernsehsender, die sich auch nur im Ansatz für Musik interessierten. 

Als sich die Band auflöste, konzentrierte sich Uli auf seine verschiedene Lehrtätigkeiten für Gitarre, Bandcoaching , Songwriting und Arrangement. Er arbeitete unter anderem für den Landesmusikrat, oder auch die LAG Rock. 

Seit 2015 ist er künstlerischer Leiter des Pop-Rock Workshops Wolfenbüttel. Hauptberuflich ist Uli Lienau mittlerweile bei der Landesmusikakademie Niedersachsen angestellt.

Daneben bleibt Uli ein gefragter und Studio-Gitarristen Niedersachsens.

Nicholas Müller

Nicholas Müller, geboren 1981, Vater einer Tochter, meistens irgendwo in Münster zu finden. 2002 gründete er mit drei Freunden die Band „Jupiter Jones“ auf einer Gartenparty in der Eifel, mit der er neun Jahre, hunderte Konzerte, vier in Eigenregie veröffentlichte Alben und fünf Kneipenjobs später den Song „Still“ via FOUR Music veröffentlichte. Still wurde zum meistgespielten deutschsprachigen Lied des Jahres 2012, fuhr einen Echo und Platin ein und machte es einigermaßen unmöglich, jemals noch mal über einen seriösen Job nachzudenken. 2014 musste Nicholas seine Aufgabe als Sänger und Texter der Band niederlegen, weil ihm eine in langen Jahren gewachsenen Angsterkrankung ein Leben auf Tour unmöglich machte. 2016 meldete er sich genesen mit der Formation „von Brücken“ zurück und schrieb sein erstes Buch mit dem Titel „Ich bin mal eben wieder tot“, das spontan in der SPIEGEL-Bestsellerliste auf Platz 5 debütierte, was sich dann plötzlich doch einigermaßen seriös anfühlte. Ebenso, wie seine Anstellung als Dozent für Songtexte an der Musikhochschule Osnabrück und seine Arbeit als Gastdozent für das Popcamp, die Popakademie Mannheim und für die L.A.G. Rock & Pop des Landes Rheinland Pfalz. Außerdem organisiert er regelmäßig Texter-Workshops in den Münsterland Studios und arbeitet als Texter und Songwriter  mit deutschsprachigen Künstlern, wie beispielsweise Gil Ofarim oder Lotte zusammen. Nicholas hat Bock.

Robert Stephenson

Robert Stephenson ist ein Berlin ansässiger Musikproduzent, Songwriter und Mixing Engineer. Angefangen als Assistent bei größeren Produktionen wie Die Ärzte und Kraftklub, begann er 2014 selber zu produzieren und wirkte maßgeblich bei der Entwicklung vieler wichtiger Indie/Pop Bands der letzten Jahre mit.  

Zu den Künstlern für und mit denen Robert Platten produziert, geschrieben und gemischt hat, zählen u.a. Mighty Oaks, Michael Schulte, Fil Bo Riva, Von Wegen Lisbeth, Rikas, Bruckner und Milliarden.