Landesmusikakademie Niedersachsen

Tobias Mittmann

Veranstaltungen

Konzert Ensemble Megaphon - Projekt "Lebenslinien"

Lebenslinien

Das Ensemble Megaphon lädt zu einem Konzert der besonderen Art. Durch Verbindung von Musik und Gesang verwandeln die Künstler*innen den Orchestersaal der Akademie zu einem sinnlichen Gesamtkunstwerk. Unter der Leitung von Lenka Župková spannen die Musiker*innen des Ensemble Megaphon gemeinsam mit dem Jungen Kammerchor Braunschweig, unter der Leitung von Steffen Kruse, einen musikalischen Bogen von Hildegard von Bingens mystischen Gesängen aus dem 12. Jahrhundert über Henry Purcells „Music for a while“ aus dem 17. Jahrhundert bis hin zu den persischen Improvisationen von Ehsan Ebrahimi auf der Santur und Neuer Musik. Alles begegnet sich in einem musikalischen Dialog.

So werden an diesem Abend grenzüberschreitender Kunst die Besucher*innen mitgenommen auf eine Reise durch Raum und Zeit und erleben die Musik ungewöhnlich intensiv und nah.

MITWIRKENDE Ensemble Megaphon

Lenka Župková (Leitung, Violine) Grzegorz Krawczak (Violoncello) Ehsan Ebrahimi (Santur) Vlady Bystrov (Blasinstrumente) Sänger und Sängerinnen des Jungen Kammerchores Braunschweig unter der Leitung von Steffen Kruse Das Ensemble Megaphon 2007 wurde das Ensemble von der tschechischen Geigerin Lenka Župková und dem französischen Tänzer und Choreographen Mikael Honesseau als Kollektiv internationaler Künstler*innen verschiedener Kunstarten und Stile gegründet. Der schöpferische Schwerpunkt des Ensembles liegt sowohl auf den Schnittstellen zwischen Neuer Musik/Medien, Musiktheater und Live-Elektronik als auch in der Gegenüberstellung von Avantgarde mit Alter Musik. Die Projekte sind thematisch, politisch und gesellschaftlich orientiert. Mehr als 40 Werke internationaler Komponist*innen wurden bisher für das Ensemble geschrieben und uraufgeführt.

Veranstalter: Blickpunkte e.V. Produktion: Ensemble Megaphon

Fördernde: Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Kulturinstitut Braunschweig, Dr. Buhmann Stiftung, Kirchenmusikstiftung Ziegler