Landesmusikakademie Niedersachsen

Tobias Mittmann

Veranstaltungen

Beethoven in Havana

Im Rahmen der Aufholprogramme "Startklar für die Zukunft" des Landes Niedersachsen findet in der Landesmusikakademie Niedersachsen ein besonderes Programm für junge Pianist:innen statt.

Auf dem Programm steht dabei auch der Workshop "Beethoven in Havana" mit dem renommierten slowenischen Pianisten und Konzertpädagogen Matej Dzido.

Am Donnerstag den 2. Juni, gibt es dann einen ganz besonderen Konzertabend mit Dzido.  Dabei stellt der Pianist Matej Dzido zunächst seine eigene Vorliebe und Spezialität in den Mittelpunkt: die Musik George Gershwins. In der zweiten Programmhälfte lässt der Solist aber Ludwig van Beethoven und andere klassische Komponisten locker durch die Straßen Kubas streifen: So bekommt "Für Elise" einen lateinamerikanischen Spin. Ebenso Mozarts „Eine kleine Nachtmusik“ . Und auch Piazollas Libertango wird von Dzido neu arrangiert.

Matej Dzido wird dabei von drei Instrumentalisten der Bruckner Privatuniversität Linz (Österreich): Aurelia Wicher (Latin Percussion), Daniel Semmelrock (Drums) und Michael Gramer (E-Bass) begleitet. 

Programm

In der 1. Programmhälfte stellt der Pianist Matej Dzido seine eigene Vorliebe und Spezialität in den Mittelpunkt: die Musik George Gershwins:

George Gershwin: 3 Preludes for Piano

1. Allegro ben ritmato e deciso

2. Andante con moto e poco rubato 

3. Allegro ben ritmato e deciso 

Erwin Schulhoff: aus den 5 Pittoresken

1. Zeitmaß "Foxtrott"

2. Zeitmaß "Ragtime"

George Gershwin: Rhapsody in Blue 

Orchesterpart: Anton Dzido am 2. Klavier 

In der 2. Programmhälfte verbindet der Solist die Liebe zur lateinamerikanischen Musik mit seinen klassischen Wurzeln.  Unter dem Motto „Beethoven in Havana“ präsentiert er eigene Arrangements u.a. der "Kleinen Nachtmusik", "Für Elise" oder des Libertangos von Piazolla. Er wird dabei begleitet von drei Instrumentalisten der Bruckner Privatuniversität Linz (Österreich): Aurelia Wicher (Latin Percussion), Daniel Semmelrock (Drums) und Michael Gramer (E-Bass). 

Der Pianist und Vermittler Matej Dzido

Im Alter von 13 Jahren wurde Matej Dzido in das Jungstudium-Hochbegabten-Programm der Universität Mozarteum Salzburg aufgenommen. Er war damals einer der jüngsten Studenten an der international renommierten Universität. Seine Schwerpunkte in Musiktheorie, historische Aufführungspraxis, Jazz- und Popularmusik sowie Pädagogik deuteten bereits früh auf seine Vielseitigkeit hin.

Nach seinem Bachelorstudium setzte Matej Dzido sein Klavier Masterstudium fort, das er im Juni 2020 mit Auszeichnung absolvierte. Seine Masterarbeit trug den Titel „Ist die Zukunft des klassischen Klavierunterrichts in Gefahr? Vergleiche und Erkenntnisse bewährter Klavierpädagogik mit online Diensten“. Mittlerweile verfügt er über mehr als 20 Jahre Bühnenerfahrung und über 10 Jahre Coaching-Expertise. Er ist mehrfach ausgezeichneter Pianist mit ersten Preisen bei nationalen und internationalen Wettbewerben sowie Sonderpreisen für die besten Interpretationen zeitgenössischer Musik. Zudem ist er Yamaha-Produktspezialist für Tasteninstrumente.

Aurelia Wicher, Percussion

Aurelias musikalische Reise begann mit 4 Jahren an der Violine, führte sie mehr als ein Jahrzehnt lang durch die weiten Welten der Klassik, im rebellischen Jugendalter anschließend ans Drumset und in die harten Popularmusikgenres und schlussendlich, mit erfolgter Reife und Adoleszenz an die Handtrommeln und Perkussionsinstrumente. Sie ist mit ihrer Leidenschaft für Weltmusik, besonders für die kubanischen Stile, an der Anton Bruckner-Privatuniversität zu Hause und erfreut sich an allen Projekten, in denen sie exotische Klänge perkussiv einbauen kann.

Michael Gramer, E-Bass

Michael Gramer erhielt seine erste klassische Ausbildung bereits im Alter von 6 Jahren am Klavier. Während seiner Zeit im Musikzweig der BORG-Schule Perg begann er, sein Interesse auch auf andere Musikgenres auszuweiten. Derzeit studiert er Jazzpiano und E-Bass an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Nebenbei hat er sich auch Fähigkeiten auf anderen Instrumenten wie dem Akkordeon, Schlagzeug oder Syntheziser angeeignet, die in seine Musik einfließen. Erfahrung als professioneller Musiker konnte er bisher vor allem in Big Bands (New Austrian Big Band, PSF Big Band), Musicals (Musicalwaves) und als Barpianist sammeln. 

Daniel Semmelrock, Drums

Daniel Semmelrock ist musikalisch bei den "Fegerländern" und deren Chef Walter Grechenig in Kärnten groß geworden. Zu seinen Stationen gehören daneben die Kärntner-Landes-Jugend-Bigband, die Gardemusik Wien, das Ensemble Lyeson, die Big Band der ABPU und seit 2021 das Groove Lab. 2014 erhielt er 1. Platz beim internationalen Drummer-Wettbewerb in der Schweiz, 2018 den 1. Preis des Austrian Drummer Awards. Heute studiert er Jazz und improvisierte Musik an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz.

Anton Dzido, Klavier

Matejs jüngerer Bruder Anton begann im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierspiel. Mit zehn Jahren wurde er am Mozarteum Salzburg als Jungstudent aufgenommen. 2021 schloss er sein Bachelorstudium in Klavierpädagogik bei Prof. Stan Ford ab. Derzeit absolviert er sein Masterstudium bei Johannes Wilhelm am Mozarteum. Darüber hinaus ist er als Liedbegleiter tätig und singt im Bachchor Salzburg.